morgens, 7 Uhr – der Kater ist fit… ich bin müde…

Ja, ich habe meinen Kater lieb, sehr lieb – wirklich. Er ist schon sehr alt, zudem krank aber trotzdem schön und vor allem: der Chef hier im Ring.
Aber ich habe Urlaub!!! Gut, klar: der Kater kann mit meinem an Urlaub gekoppelten erhöhtem Schlafwunsch nichts anfangen.
Aber so manchmal fragt man sich schon, ob die Viecher (speziell Katzen) die emotionale Bindung (die wir in dieser Hinsicht leicht debilen Menschen) zu ihnen aufgebaut haben, nicht gnadenlos ausnutzen.. Es könnte sein, dass ich meinem Kater schlichtweg egal bin (bis auf die Momente, wo ich die Dosen öffne, denn er hat ja keine Daumen :-)).
Wie sonst erklärt man sich, dass dieses Tier mit stoischer Ruhe morgens ab ca. 4 bis ca. 5 Uhr und dann nochmal exzessiver ab spätestens 6.00 Uhr solange an Schranktüren (derzeit werden auch gern noch vorhandene Umzugskartons genutzt, ist dann noch lauter..) kratzt, bis ich wach bin? Was hat das Tier davon? Er will gar nicht in den Schrank, er möchte nur dass ich aufstehe. JETZT LIEGT ER AUF DEM SOFA UND SCHLÄFT… macht ja auch müde, seinen Menschen stundenlang wachzuhalten…

Ich bin zu munter, um mich nochmal hinzulegen, hab jetzt meinen Kaffee und versuche den Tag erstmal toll zu finden…

Dieser Beitrag wurde unter Katzenleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar