was Frauen so glücklich machen kann…

„ES“ hat wieder TÜV. Die gute Nachricht: Es mich nicht mein gesamtes Hab und Gut gekostet. Nun hat das Badmobil wieder die Berechtigung für 2 Jahre an der Ampel der Erste zu sein. Da war neben dem Trinkgeld noch eine Monster-Portion handmade Frikadellen (für die europäischen Nachbarn: keine Frikandeln!) mit handmade Kartoffelsalat das Mindeste. Natürlich nach dem geheimen, nur mündlich und im Flüsterton überlieferten Rezept meiner sächsischen Vorfahren.. nur mündlich überliefert schon allein wegen dem Dialekt (grins… ).
Jetzt sitze ich hier ziemlich zufrieden. Am Freitag kommt mein Einstein, dem Karomonster geht es auch gut… das Leben kann schon ok sein. Die Katze hängt mir im Nacken und wir üben schon mal, wie sie sich in 20 tausend Jahren um meinen Hals legen muss, um meine rheumatischen Knochen zu wärmen… achjaaa

ach uns so ein Blog hat auch was Schönes..  wenn lange geführt. „The same procedure as every (two) year(s), James“..

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berlin, Emma veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu was Frauen so glücklich machen kann…

  1. Karo sagt:

    Solange die Hupe noch (lautstark) funktioniert und sich das Beifahrer(!)fenster runterkurbeln lässt, aus dem du dann immer die Fahrradfahrer anschreien kannst, ist alles im grünen Bereich, ne?! *gf* Knutscha…

  2. inga sagt:

    a) fensterheber…. nix kurbeln
    b) seit mr. fox fahre ich schneller, aber tiefenentspannt.. rofl
    grins

Schreibe einen Kommentar